Schülerladen Westend e.V.

Im Jahr 1994 entschlossen sich einige Eltern der Elterninitiative Rumpelpilz e.V., für ihre zukünftigen Schulkinder im Westend eine alternative Betreuung zu den wenigen existierenden Horten zu gründen. Ab diesem Zeitpunkt fanden regelmäßige Treffen statt. Dabei wurde ein Konzept für die Gründung des Schülerladen Westend erarbeitet. Zur Umsetzung wurden Erzieherinnen gesucht, gefunden und
Räumlichkeiten in der Westendendstraße 113 angemietet und hergerichtet. Im September 1995 konnte der Schülerladen Westend mit 13 Kindern und 2 Erzieherinnen schließlich in Betrieb genommen werden. Die Gruppengröße ist seitdem stetig gewachsen und liegt derzeit bei 24 Kindern. Im Jahr 2003 regte das Stadtjugendamt an, einen eigenständigen Verein zu gründen. Damit hat sich der Schülerladen Westend auch formal finanziell und organisatorisch vom Kinderladen Rumpelpilz e.V. getrennt. Seit dem 16.12.2003 ist der Schülerladen Westend ein eingetragener Verein. Seit August 2010 befindet sich der Schülerladen Westend in neuen Räumlichkeiten am Gollierplatz 12, 80339 München.

Wie funktioniert unsere Elterinitiative?

Wie alle Elterninitiativen lebt auch unser Verein durch das Engagement der Eltern. Jeder bringt sich nach seinen Fähigkeiten ein. Nur die Mitarbeit aller Eltern und die enge Zusammenarbeit mit dem Betreuerteam garantieren, dass unsere Kinder sich wohlfühlen, gefördert werden und gerne in die Schüli gehen!

Elterndienste

Elternmitarbeit und -mitbestimmung sichern die Qualität der Einrichtung. Sie sind wesentliche Bausteine der Initiative. Die Teilnahme am monatlichen Elternabend ist für mindestens ein Elternteil verpflichtend. Die Eltern übernehmen abwechselnd die Organisation der monatlich stattfindenden Elternabende.
Es wird von den Eltern erwartet, dass sie eine feste Aufgabe übernehmen. Größere Ämter können auch geteilt werden.

Vereinmitgliedschaft

Mit dem Eintritt des Kindes in die Schülerladen Westend wird man Mitglied. Alle Eltern sind verpflichtet, Elterndienste zu leisten.